Grundschule Otto Boye

Haldensleben Sachsen-Anhalt

Sie sind hier

Startseite | Bewegte Schule im Unterricht

Bewegte Schule im Unterricht

Bild

Zielsetzung:

        Bewegungsfreudige Unterrichtsgestaltung erfolgt in allen Unterrichtsfächern.
        Themen und Methoden werden so gewählt, dass Bewegung im Unterricht möglich ist.
        Durch einen Wechsel von Anspannungs- und Entspannungsphasen werden günstige Lernvoraussetzungen geschaffen.
        Bewegungspausen sind Bestandteil aller Fächer.
        Im Sportunterricht sollen die Bedürfnisse für tägliche Bewegung geweckt werden.
        Bewegung und ihre Bedeutung für den Lebensalltag ist Thema des Unterrichts.
        Durch die Bereitstellung von Sport- und Spielmöglichkeiten soll die Fantasie im Spiel aktiviert werden und ihnen Wege zu einer aktiven Freizeitgestaltung aufgezeigt werden.
        Bewegung im Team stärkt das soziale Miteinander.
 

Umsetzung im Unterricht

Themenbezogenes Bewegen im Unterricht

In jedem Fach

    Unterrichtsinhalte bewegungs- und gegenstandsbezogen vermitteln und erschließen  (wahrnehmen, fühlen, denken, bewegen) und bewegungsorientiert festigen
    Ganzheitlich handelnd lernen (mit Hand, Herz und Hirn)
    Multisensorisch lernen (mit allen Sinnen)

z.B. im Fach Deutsch

    Gedichte, Prosa, Literatur inszenieren
    Laufdiktate
    Silben/ Silbentrennung durch Bewegen (Hüpfen, Klatschen) verdeutlichen und festlegen
    Abstrakte Begriffe mit Bewegung vermitteln und festigen
    Darstellen von Buchstaben
    Ertasten, Anfertigen von Buchstaben
    Rappen von Gedichten

z.B. im Fach Mathematik

    Rechenvorgänge durch bewegte Aktionen im Raum vermitteln
    Geometrische Formen in Bewegung (im Schulhaus/ im Freien) vermitteln
    Darstellung in Körpersituationen umsetzen
    Messungen durchführen
    Strecken, Größen, Dimensionen abschreiten, finden, darstellen

z.B. Im Fach Sachunterricht

    außerunterrichtliche Lernorte nutzen
    Beobachtungen in der Natur
    Dynamische Vorgänge bewegungsorientiert vermitteln
    Versuche, Messungen, Experimente

z.B. im Englischunterricht

    Bewegungslieder/ rhythmische Begrüßung
    Vokabel- und Grammatiklernen mit Bewegung verknüpfen
    Lektionen/ Lesestücke inszenieren

z.B. im Fach Musik

    Musik in Bewegung hören und umsetzen
    Musik/ Rhythmus machen
    Lieder, Musikstücke szenisch darstellen
    Musik malen
    Tanz

z.B. im Fach Gestalten

    praktische Tätigkeiten in allen Bereichen wie: Holz bearbeiten, Zeichnen, Objekte in der Natur finden und darstellen, szenisches Darstellen von Bildern

z.B. im Fach Schulgarten

    praktische Arbeiten wie Haken, Harken, Graben
    Beobachtungen in der Natur
    Natur mit allen Sinnen erfahren (schmecken, fühlen, hören, riechen)
    Bewegungsspiele

Bewegungsanlässe im Unterricht

In jedem Fach

    Anlässe nutzen, Regeln festlegen, Verhalten fordern bzw. zulassen und Methoden anwenden, die das Sitzen unterbrechen oder die Sitzhaltung verändern
    und Bewegung im Unterricht zulassen, bedingen oder fordern

Im Unterricht Bewegung bedingen

    Unterrichtsmaterial holen lassen
    Nutzung der Klassenbibliothek

Im Unterricht bewegte Schülerbeiträge fordern

    im Stehen antworten und vorlesen
    Gedicht-, Lied-, Referatvorträge als bewegte Inszenierung fordern

im Unterricht mit Bewegung verknüpfte Unterrichtsmethoden und Sozialformen anwenden

    z.B. Gruppenarbeit, Werkstattarbeit, Lernspiele
    z.B. Rollenspiele, Lernen an Stationen
    projektorientiertes Arbeiten

im Unterricht verschiedene Sitz- und Arbeitshaltungen zulassen/ bedingen/ fordern

    z.B. Sitzvarianten, aktiv- dynamisches Sitzen
    z.B. Sitzball, -keil, Stehpult, ergonomische Sitzmöbel
    z.B. Stehen, Knien, Liegen lassen
    z.B. die Lehrerposition im Raum ändern

im Unterricht Lehrertätigkeiten übertragen

    Materialausgabe
    Medienbedienung
    Tafelanschrieb

im Unterricht Bewegung zulassen

    zum Papierkorb gehen lassen


Bewegungspausen im Unterricht

In jedem Fach

    bei nachlassender Konzentration
    bei Ermüdungser -scheinungen
    bei Unruhe/ Unlust
    zum Stundenbeginn (warming up)
    zur Aktivierung/ Vitalisierung
    zur Entlastung/ Lockerung
    zur Rhythmisierung
    zum Stressabbau
    situationsabhängig oder regelmäßig

Gymnastische Übungen

    Prinzip: Mobilisieren, Dehnen, Kräftigen, Dehnen
    auch mit Musik
    Schwerpunkt: Schulter- und Rumpfmuskulatur
    Kreislaufaktivierung

Bewegungsgeschichten

    Geschichten enthalten Bewegungselemente
    Vorlesen oder Erzählen bzw. Erfinden

Bewegungsspiele

    kleine Spiele oder Wettbewerbe
    Lernspiele

Bewegungslieder, -verse/ Singspiele/ Bewegung mit Musik/ rhythmische Bewegungen

    Lieder, Gedichte, Verse enthalten Bewegungselemente
    Musikstücke, Rhythmen

Bewegungsrituale

    z.B. Begrüßung

Koordinations- und Überkreuz- bewegungen

    Übungen zur Koordinationsschulung

Gehirnfitness- Übung

    Kombinierte Denk- und Bewegungsaufgaben und -übungen

Propriozeptives Training

    Übungen zur Schulung des Gleichgewichts und der Körperhaltung

Entspannungs- und Stilleübungen im Unterricht

In jedem Fach

    zur Schaffung optimaler Lernbedingungen und -voraussetzungen
    zur Beseitigung lernhemmender Anspannung
    bei aggressiver Stimmung
    zur mentalen Vorbereitung vor Tests und Klassenarbeiten
    dabei Atmosphäre schaffen (z.B. mit entsprechender Musik)

Progressive Muskelentspannung (nach Jacobson)

    Prinzip: Anspannung, Entspannung, Entspannungsgefühl verfolgen

Atemübungen

    die eigene Atmung bewusst verfolgen

Massagen

    Selbst- oder Partnermassage
    Igelball-, Tennisballmassage

Stilleübungen

    Schweigend hören und entspannen

Körperreisen/ Körperwahrnehmung

    sich Bilder machen/ Gedanken auf bestimmte Vorstellungen lenken

Mentales Training/Eutonieübungen

Yoga/ Qi-Gong

Phantasiebilder/ Ruhebilder

    Situationen (Erzählungen/ Text) vorgeben, bei der man sich wohl fühlt
    durch Atmosphäre (Musik) verstärken
    auch in einer Fremdsprache sinnvoll

 

Sportunterricht in der bewegten Schule

    Dem Sportunterricht kommt eine tragende Rolle bei der Bewegungsförderung zu. Es gilt zu überlegen, wie für alle Kinder der Schule 3 Sportstunden in der Woche realisiert werden können.
    Es sollen Bewegungsmodelle mit den Kindern entwickelt werden, welche auch in anderen Fächern als auflockerndes Element genutzt werden können. Wir denken dabei an :
        Die Entwicklung eines Repertoires an Bewegungsspielen, Singspielen, Tänzen ohne größeren Raumbedarfs.
        Erarbeitung von Aktivitäten mit dem Klassenmobilars oder Kleingeräten
    Unterrichtsinhalte werden so gewählt, dass auch Impulse für die außerunterrichtliche Bewegung gegeben werden.
    Alle Kinder nehmen im 2. Schulbesuchsjahr am Schwimmunterricht teil.
    Einrichtung von Sportförderunterricht, um:
        motorische Defizite zu beheben
        Haltungsschäden entgegenzuwirken
        „Sportmuffel“ für den Sport zu begeistern
    Sport wird als Einzelstunde unterrichtet.

 

zurück