Grundschule Otto Boye

Haldensleben Sachsen-Anhalt

Lehr- und Lernformen

Bild

Zur Umsetzung der Ziele und Grundsätze sollten die nachfolgend aufgeführten Lehr- und Lernformen mit verschieden großen Anteilen im Unterricht vertreten sein.

 

Freiarbeit:

  • Unterrichtszeit mit freier Wahl von vorgegebenen Lerninhalten und differenzierten Materialien, Zeitpunkt und –dauer, Sozialform (allein, mit Partner oder in der Gruppe), Lernort

Gruppen- und Partnerarbeit:

  • arbeitsgleich/ arbeitsteilig in verschiedenen Phasen des Unterrichts
  • Materialverfügbarkeit ist gewährleistet
  • Entwicklung und Förderung der Teamfähigkeit (soziales Lernen)

Präsentationen / Vorträge:

  • Einzel- und Gruppenvorträge
  • Darstellung der Ergebnisse von erarbeiteten Sachverhalten (zur Information und Reflexion)
  • verschiedene Präsentationsmöglichkeiten (Plakate, Schaubilder, Ausstellungen, Vorträge)
  • Nutzung vielfältiger Medien und Informationsquellen (z.B. Bibliothek, Internet)

Stationslernen:

  • unterschiedliche Arbeitsplätze in einem thematischen Zusammenhang
  • Arbeit an verschiedenen Arbeitsplätzen und an unterschiedlichen festgelegten Aufgaben
  • individuelle und gemeinsame Arbeiten sowie wechselnder Durchlauf von Gruppen möglich

Wochenplanunterricht:

  • Aufgaben und Zeitraum sind definiert
  • Pflicht- und Zusatzaufgaben (Differenzierung möglich)
  • Entwicklung der Wochenpläne unter Einbeziehung der Kinder
  • Lernende entscheiden über Arbeitseinteilung, Reihenfolge der Bearbeitung, Lernpartner und Lerntempo

Kreisgespräche:

  • Morgenkreis/ Abschlusskreis/ Gesprächskreis
  • Besprechung von Erlebnissen und Ereignissen in und außerhalb der Schule
  • Planungs- und Differenzierungsgespräche über den Unterricht
  • Gespräche über Anfänge, Verläufe und Ergebnisse von freier Arbeit
  • Ritual

Arbeit in besonders eingerichteten Räumen:

  •  
  • individuelle und gemeinsame Arbeit möglich
  • flexible Zeiten

Frontalunterricht:

  • vom Lehrer gelenkt
  • Vermittlung, Einführung und Übung von Lerninhalten

Werkstattunterricht:

  • Auswahl von Arbeiten aus einem vorgegebenen Spektrum
  • definierter Zeitrahmen
  • Lernende entscheiden über Arbeitseinteilung, Reihenfolge der Bearbeitung, Sozialform, Lerntempo

Projekte/Projektunterricht

  • finden eines Themas /Projektidee unter Einbeziehung der Schüler
  • finden von Inhalten und Zielen unter Einbeziehung der Schüler, Eltern, Lehrer und öffentlicher Institutionen
  • längere Zeiträume
  • Lernender wählt Ziel und Weg und arbeitet zunehmend selbstständig
  • freie Wahl von Zeitpunkt und –dauer, Sozialform, Material und Lernort
  • Reflexion/ Zwischenbilanz
  • Abschluss der Präsentation

Differenzierte Aufgabenstellungen:

  • Arbeiten werden auf verschiedenen Niveaustufen angeboten
  • Schüler entscheiden sich selbstständig für ein Angebot und bearbeiten dieses

 

zurück